Masterarbeit

“Werkzeug zur Anregung historischer Denkprozesse”

Masterarbeit zum Thema “Living History” bescheinigt nachhaltige Wirkung unseres Escape Rooms “Löwe von Münster” bei Schülerinnen und Schülern.

Zwischen 2019 und 2020 erforschte Jonas Wortmann im Rahmen seiner Masterarbeit an der Johannes Gutenberg-Universität zu Mainz den fachdidaktischen Mehrwert spielerischer Elemente für den Geschichtsunterricht. Dabei betrachtete er vor allem das Konzept der “Living History” am Beispiel unseres edukativen Escape Rooms “Löwe von Münster”. Seine Ausarbeitung im Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaft wurde mit der Note 1,0 bewertet.

Unter dem Leitgedanken „Geschichte spielen, Geschichte fühlen, Geschichte lernen?“ untersuchte Herr Wortmann, welche Sinnbildungen über das Escape Room Projekt innerhalb einer spielenden Lerngruppe entstehen, welche historischen Denkpro-zesse offenbar werden und inwiefern das Exit Game Szenario eine unterstützende Wirkung für historische Lernentwicklung von Schülerinnen und Schülern erzielen kann.

Die Arbeit stellt fest, dass unser inhaltlich umrahmtes Spielformat Spaß und Erfolgserlebnisse mit einer inhaltlichen Auseinandersetzung der sensiblen Themen Euthansie und Nationalsozialismus erfolgreich kombiniert. Es funktioniert als Werkzeug zur Anregung historische Denkprozesse. Es konnte nachgewiesen werden, dass Schülerinnen und Schüler den Transfer
der historischen Situation auf ihre persönliche Lebenswelt als zentrale Botschaft des Projektes verstehen.

Download PDF